Holografische Spezialeffekte für ABICOR BINZEL

Projektbeispiel aus dem GM-W Leistungsbereich 3D-Visualisierung

Überschrift

Wie schafft man es, in einem realen Kurzfilm die Anwendervorteile einer ganzen Produktfamilie möglichst plausibel zu erklären? Anhand modernster Spezialeffekte, die höchste Aufmerksamkeit erzeugen und alle Vorteilsargumente gebündelt visualisieren können.

Ausgangspunkt: Ein Film im Stil der berühmten Agententhriller der 60er und 70er Jahre.

Die Story: Der Top-Agent lernt, wie immer vor seinem nächsten Einsatz, seine neuen Geheimwaffen kennen, die ihm einen deutlichen Vorsprung verschaffen. In diesem Fall ist es die neue Schweißbrennergeneration von ABICOR BINZEL. Präsentiert werden die technischen Vorteile wie gewohnt von einem geheimen Chef-Entwickler, der dem Agenten stets nur das Neueste und Beste mit auf den Weg gibt.

Der Clou: Die Faszination der Produktvorteile wird durch holografische Spezialeffekte erzeugt, die exakt den Bewegungen der Schauspieler folgen.

Unsere Aufgabe: Konzeption und Realisierung der Spezialeffekte in 3D für die Kombination mit dem bereits fertig gedrehten Film. Um zu erreichen, dass Film und Effekte wie aus einem Guss wirken, nutzten wir zur Orientierung alle digital zur Verfügung gestellten Bewegungsdaten der Kamera. Von der einfachen Kamerafahrt über Zoom bis hin zu den Handbewegungen der Schauspieler. So konnten wir in unserem virtuellen 3D-Filmstudio alles nachvollziehen und unsere Arbeiten perfekt synchron einpassen – als „realer“ Teil der Handlung.

Hier der Film mit den von uns erstellten 3D-Effekten: